01 Feb

8. Treffen der AG Klangweg am 01.02.2023

Folgende Punkte wurden diskutiert und verabredet:

  • Jugendfeuerwehr
    • Der Projekttag war gut, die gefertigten Klangobjekte müssen noch aufgehangen werden.
    • Termin für das Aufhängen bei Friedels Ruh soll Anfang Mai , Samstags Nachmittags sein.
    • Mit Sarah Kilb soll geklärt werden,. ob die Jugendfeuerwehr eigene Vorschläge und Verfahren zum Aufhängen der Objekte an einem Stahlseil zw. den 2 Bäumen mit entwickeln möchte. Wenn ja, soll ein Treffen Anfang April an „Friedels Ruh“ organisiert werden, wenn nicht wird so verfahren wie bei uns intern diskutiert.
  • Versetzen der Infotafel
    • Die Infotafel am Ortseingang und das Objekt können jetzt nach Zustimmung des Kreises auf die andere Seite, an der Böschung vom Radweg, versetzt werden. Uwe Feix hatte angeboten dabei zu helfen.
    • Als Termine für das Versetzen werden der 09.03. ab 10 Uhr oder der 18.03. ausgesucht. Paul klärt mit Uwe, an welchem Termin er dabei sein könnte.
    • Das Loch für den Betonstein des Objekts soll am 08.03. um 11 Uhr vorbereitet werden.
    • Mustafa besorgt bei Obi vorsichtshalber 3 Einschlaghülsen 70 cm lang, für 7/7 cm Kantholz falls die vorhandenen nach dem Herausziehen nicht mehr verwendbar sein sollten.
  • Tischgruppe Friedels Ruh
    • Horst hat die neue Tischgruppe vorbereitet. Zum Aufbau müssen 8 Füße einbetoniert werden.
    • Mustafa besorgt bei Obi 8 Sack Fertigbeton, schnell abbindend und 3 Bütten Schotter zum Einbau
    • Mustafa und Horst bauen die alte Sitzgruppe vor dem Aufhängen der Klangobjekte im Mai ab und säubern das Gelände vom groben Holz
  • Nächste Ausbaustufe Klangweg – Klangobjekte für 2023
    • Ähnlich dem „Tonspecht“ aus Toggenburg soll eine „Ziehorgel“, bestehend aus einigen „Spechten“ erstellt werden. Diese sollen unterschiedliche Töne beim Ziehen des Seils erzeugen. Hannes wird zur nächsten Sitzung eine erste Konstruktionsskizze erstellen.
    • Ein Summstein soll aus Beton selbst hergestellt werden. Form und Größe und Verfahren sollen in der nächsten Sitzung konkreter beschrieben werden. Ein möglicher Aufstellort liegt auf der anderen Seite der B275 Richtung Esch.
    • Aus verschiedenen Hölzern kann als 3. Objekt eine Holzmarimba (ähnlich Hammelbach oder Frankenstein) gebaut werden. Paul recherchiert für die nächste Sitzung, welche Hölzer und in welcher Form wir diese dazu bekommen können.
    • Als Aufstellorte der nächsten Objekte werden der Abzweig vom Fürstenweg Richtung Jagdhütte, ein weiterer Ort am Fürstenweg unterhalb und die andere Seite B275 festgehalten
  • Die Arbeitsgruppe trifft sich wieder am 08.03. gegen 12.30 Uhr nach dem Arbeitseinsatz.
31 Jan

Bermbacher Buchdurst-Kids zu Gast bei Renis Folienwerbung

Einen kreativ-spannenden Nachmittag verbrachten die Buchdurst-Kids der Bermbacher Bücherei bei „Renis Folienwerbung“. Verena Sauer hatte die Kinder und Jugendlichen in ihr 2021 gegründetes Unternehmen nach Oberjosbach eingeladen. Mit Feuereifer gestalteten die Mädchen und Jungen mit ihr am Computer individuelle Dekore, die anschließend auf bunte Folie gedruckt wurden. Selbstverständlich durfte sich jeder seine Lieblings-Wunschfarbe aussuchen. Beim anschließenden Entgittern, also dem vorsichtigen Herauslösen der filigranen Deko-Elemente aus der Folie, war Reni gern behilflich. Anschließend presste sie die Ornamente, Grafiken und Schriftzüge, die sich die Buchdurst-Kids ausgedacht hatten, auf die mitgebrachten T-Shirts und Sweatshirts. Nebenbei beantwortete die Jungunternehmerin geduldig die vielen Fragen der interessierten Schar zu ihrem Werdegang und dem Gewerbe, das neben Fahrzeug- oder Schaufensterbeschriftung auch die Ausstattung mit Glasdekor- oder Sonnenschutzfolien sowie den Druck von Schildern, Flyern und Visitenkarten umfasst.

Und weil Basteln und Werken hungrig macht, gönnten sich alle Beteiligten zum Abschluss noch eine Pizza an Renis riesigem gläsernen Arbeitstisch. Mit strahlenden Gesichtern und einem ganz persönlichen Kleidungsstück im Gepäck verabschiedeten sich die Bermbacher Jungleser von Reni. Danke für den tollen Nachmittag!

28 Jan

Apfelglühwein und -saft am Dorfplatz

Am Freitag Abend, den 27.01. 2023 war es wieder soweit. Dank der Palmenveteranen, die ihre Hütte von den Glühweinabenden vor Weihnachten stehen gelassen hatten und Dank der Stehtische von Andreas und Marina, waren die Vorbereitungen am Abend schnell erledigt. Die Mitglieder der Streuobstwiesengruppe der Bürgergruppe hatten alles guit vorbereitet und der Apfelglühwein und -saft waren pünktlich gegen 18 Uhr, als die ersten Gäste am Dorfplatz ankamen, heiß und damit zum Ausschank fertig.

Schnell füllte sich der Dorfplatz mit vielen Besuchern. Die angebotenen Getränke, ob mit oder ohne einen Schuss Calvados oder Amaretto, und die Brezeln wurden sehr gut angenommen. Die folgenden Bilder geben einen guten Eindruck von der guten Atmosphäre wieder.

Einiges wurde auch gespendet und der Erlös dieses Abends ist für die Kinder- und Jugendarbeit in unserem Dorf vorgesehen.

Bei einem guten, heißen Getränk und netten Menschen kam es zu vielen guten Gesprächen untereinander, manches wurde schon für die nächsten Treffen am Dorfplatz, z.B. am 1. Mai, abgesprochen.

Viel zu schnell ging wieder einmal der Abend vorbei und zum Schluss, gegen 21 Uhr, waren dann auch die Vorräte aufgebraucht.

Ein großes Dankeschön der Dorfgemeinschaft gebührt allen Beteiligten.

22 Jan

Jugendfeuerwehr baut Klangobjekte

Am 21.01.2023 bauten die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Klangobjekte. Mit Betreuung durch Sarah Kilb und Helena Gries und Unterstützung der Mitglieder der Klangweg AG wurden insgesamt 5 Objekte gebaut. Im Vorfeld hatten die Kinder Materialien gesammelt, mit denen Klänge erzeugt werden können. Angefangen vom Eisenrohr eines Zeltgestänges über Eisenscheiben und Eimern wurden alle möglichen Gegenstände verwendet.

Alte, ausgediente Feuerwehrhelme sowie Hölzer wurden als Träger verwendet. Die Kinder planten nach kurzen Hinweisen selbstständig und nach Anleitungen wurde auch Bohrungen gesetzt und Hölzer zugesägt.

Es war eine Freude zu sehen, wie aus den Ideen der Kinder die schönsten Objekte entstanden.

Die folgenden Bilder vermitteln eine kleinen Eindruck und zeigen, wie alle mit Spaß und Freude an das Bauen der Klangobjekte gingen.

Die Objekte sollen im Frühjahr als 3. Station des Klangweges um Bermbach aufgebaut werden. Aktuell ist dazu der Ort „Friedels Ruh“ vorgesehen. Die Planungen zum Aufbau werden wieder gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr durchgeführt und dann umgesetzt.

Ein besonderer Dank an die Sarah und Helena, die die Jugendfeuerwehrgruppe an diesem Nachmittag betreut haben.

22 Jan

27.01.2023 ab 18 Uhr- Endlich wieder Apfelglühwein

Endlich ist es wieder einmal soweit. Die Apfelweingruppe der Bürgergruppe Bermbach e.V. lädt am Freitag, 27.1.23 von 18 bis 21 Uhr zum Apfelglühweinabend auf den Dorfplatz ein. Das Team freut sich besonders darüber, dass die Palmenveteranen, die bereits im Dezember an vier Abenden Glühwein ausschenkten, ihre Verkaufshütte zur Verfügung gestellt haben. Das ist eine große Arbeitserleichterung für die Gruppe.

Das Team der Apfelweingruppe freut sich auf einen gemütlichen Abend bei hoffentlich winterlichem Wetter. Außer Apfelglühwein wird es auch heißen Apfelsaft geben natürlich von der Streuobstwiese, die die Gruppe betreut. Alle Besucher und Besucherinnen werden gebeten eigene Henkeltassen mitzubringen. Der Apfelsaft von der Streuobstwiese kann auch im 5 Liter Behälter für 10,-€ erworben werden.

Da die Gruppe im vergangenen Jahr sehr große finanzielle Unterstützung, z. B. von der Umweltlotterie und vom Rheingau-Taunus-Kreis, für die Pflege der Streuobstwiese erhalten hat, kommt der Erlös dieses Abends der Anschaffung einer wetterfesten Tischtennisplatte für junge Bermbacher zugute. In Zusammenarbeit mit dem TVB wird ein Platz zum Aufstellen gesucht. Auch der Erlös von weiteren, geplanten Aktionen der Gruppe im Jahr 2023 soll der Kinder- und Jugendarbeit zugute kommen.