17 Mai

Bericht AG „Klangweg“ – nächstes Treffen 02.06. 10 Uhr

Die AG traf sich am 12.5. an der Sängerhalle um dort den Startpunkt des Klangweges weiter zu planen.

Aktueller Stand:

  • Hannes hatte zwischenzeitlich eine Wurzel und einen Stamm so bearbeitet, dass daran die Windspiele montiert werden können.
  • Paul hat eine Zeichnung für den Achtklang erstellt. Die Maße der Metallröhren und Bohrungen sind dort festgelegt. Die notwendigen Berechnungen werden über ein Arbeitsblatt unterstützt, dass er von Uli Krell aus Hammelbach erhalten hatte.
  • Paul hat die auf Maß geschnittenen Alurohre und Stangenware für die Windspiele bestellt.
  • Mustafa hat eine Förderantrag der Bürgergruppe an die Naspa gestellt.
Windspiel
Konstruktion Achtklang

Nach Diskussion werden weitere Entscheidungen getroffen:

  • Für die Aufhängungen der Röhren beim Achtklang besorgt Paul 3mm Edelstahlseil sowie passende Edelstahlklemmen.
  • Hannes will prüfen, ob die Bohrungen beim Achtklang mit Nieten verstärkt werden können.
  • Als Standort des Windspiels und der Informationstafel an der Sängerhalle wir der Ort rechts von der Bushaltestelle, auf dem Randstreifen ausgewählt. Hannes schlägt vor, das Windspiel in einem Pflanztrog zu befestigen. Das wird so beschlossen den falls es wider Erwarten zu Problemen wegen der Geräusche kommt, könnte man einfach umziehen.
  • Mustafa klärt die rechtliche Frage, ob wir an der Stelle etwas installieren dürfen.
  • Nach kurzer Diskussion wird entschieden, die Konstruktion des Achtklangs aus kesseldruckimprägniertem Holz zu machen. Horst und Hannes wollen das besorgen und die Konstruktion fertigstellen.
  • Die 3. Station soll in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten erstellt werden. Tina B. ist bereit, auch dabei mitzumachen. Als mögliche Termine für einen solchen Projekttag werden der 19.7 – 21.7 festgelegt. Den Kindern soll ca. eine Woche davor einige Möglichkeiten gezeigt werden und die Fantasie angeregt werden.
  • Mustafa wird mit dem Kindergarten Kontakt aufnehmen und das Interesse erkunden, Paul wird den Grillplatz für diese Aktion vorhalten. (Zwischenzeitlich ist der 19.7 und als Reserve auch der 20.7. abgesprochen)

Termin: Als Termin für das nächste Treffen der AG „Klangweg“ wird der 02.06.22 um 10 Uhr bei Paul vereinbart.

Alle, die Lust haben mitzumachen, sind herzlich willkommen.

02 Mai

Wanderung und Picknick 1. Mai 2022

Das Wetter war sehr durchwachsen als sich gegen 10.30 Uhr die ersten Teilnehmer an der vorgesehenen Wanderung und dem Picknick auf dem Dorfplatz trafen.

Um 11 Uhr ging es dann die Wanderung unter Führung von Horst Hirschhäuser und Egon Kirchner los. Vom Dorfplatz aus über das „Kirchpfädchen“, am Grillplatz vorbei Richtung „An der Mark“. An der Ecke Grillplatz/Feldscheuerweg traf man auf die „Kerbegesellschaft“ und Paul Boll erläuterte kurz, dass hier die zweite Station des künftigen Klangweges geplant sei und wies auf das Klangwegprojekt der Bürgergruppe hin. Weiter ging es an der Panoramatafel vorbei zu „Friedels Ruh“ und danach zu einer kleinen Rast an der Panoramatafel an der „Schanze“. Von dort weiter auf dem Fürstenweg und die Jagdhütte zurück zum Dorfplatz. Eine kleine Gruppe wanderte eine größere Runde weiter.

Zwischenzeitlich waren weitere Bermbacher/innen am Dorfplatz eingetroffen, die Tische waren dekoriert und ein kleines Buffet aus dem nicht selbst Verspeistem und Kuchen entwickelte sich quasi wie von selbst. Die Bürgergruppe schenkte Kaffee aus und verkaufte kalte Getränke. Weitere Wanderer trafen ein und es kam zu schönen Gesprächen und einem guten Beisammensein auf dem Dorfplatz.

Es wurde im Laufe des Tages richtig warm und die ca. 60 Teilnehmer/innen an Picknick und Wanderung hatten einen schönen Tag.

Danke an alle, die sich an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt haben.

30 Apr

Projekt Klangweg – Start Mitgliederversammlung 2022

Auf der MV 2022 wurde vom Vorstand und Mustafa Dönmez über den Besuch des Klangweges in Hammelbach berichtet und vorgeschlagen, ein ähnliches Projekt für Bermbach zu starten. Hier einige Eindrücke vom Klangweg Hammelbach verbunden mit einem Danke an Hr. Krell (Hammelbach):

Hier eine Aufnahme der von der Windleier in Hammelbach erzeugten Töne (Danke an Uli Krell)

Das Projekt wurde so beschlossen und eine Arbeitsgruppe aus den Mitgliedern Horst, Hannes, Mustafa und Paul gebildet. Diese Gruppe soll die ersten konkreten Planungen und Arbeitsschritte beginnen mit dem Ziel, langfristig einen Klangweg von Bermbach als Teil des Rundweges Waldems mit unterschiedlich langen Schleifen zu realisieren.

Große Zustimmung gab es auch, den Ausbau des Rundweges Waldems im Bereich Bermbach mit anderen Erweiterungen in der gesamten Gemeinde Waldems zu kombinieren. Anlässlich 50 Jahre Waldems wäre das ein schönes Signal und könnte helfen, den sanften Tourismus bei uns zu fördern. Martina Boll, Paul Boll und Mustafa Dönmez werden sich diesbezüglich mit Vereinen aus den anderen Ortsteilen in Verbindung setzen und in einem gemeinsamen Treffen diese Ideen teilen und weiter entwickeln.

08 Apr

Baumpatenschaft für Apfelbaum

Haben Sie Interesse an der Pflege eines Apfelbaumes?

Die Apfelweingruppe der Bürgergruppe hat sich seit zwei Jahren zur Aufgabe gemacht, die zu Bermbach gehörenden Streuobstwiesen zu erhalten und zu pflegen.

Ab diesem Jahr besteht nun die Möglichkeit, eine Baumpatenschaft zu übernehmen. Begleiten Sie Ihren Patenbaum durch ein ganzes Jahr und ernten Sie Ihre eigenen Früchte. Gleichzeitig tragen Sie zur Erhaltung einer wertvollen Kulturlandschaft bei. Denn Streuobstwiesen sind ein Mosaik aus verschiedenen Kleinlebensräumen. Sie bieten sehr vielen Tier- und Pflanzenarten eine ökologische Nische. In Streuobstwiesen können zwischen 2.000 und 5.000 Tier- und Pflanzenarten leben. Den größten Anteil nehmen dabei Insekten wie Käfer, Wespen, Hummeln und Bienen ein. Für viele Vogelarten sind alte Streuobstbestände durch ihren Höhlen- und Totholzreichtum die ideale Lebensstätte.

Wo befindet sich die Streuobstwiese?

„In den Benderwiesen“, Waldems-Bermbach am Weg nach Esch

Welche Sorten gibt es?

bereits in 2021 bestimmt:

Geheimrat Oldenburg, Boskop, Schafsnase, Sommerapfel, gelber Edelapfel, Ontario

Was müssen Sie tun, wenn Sie sich Sie sich für eine Baumpatenschaft interessieren?

Wenn Sie an einer Baumpatenschaft interessiert sind oder sich anderweitig an dem Streuobstwiesenprojekt beteiligen möchten, dann teilen Sie uns mit dem Rückmeldeblatt dieses Interesse baldmöglichst mit.

Kontaktformular Streuobstwiese

Wir sammeln die Anmeldungen der Baumpaten und werden die Vereinbarungen im Juli mit ihnen abschließen. Im Sommer soll bereits für Baumpaten ein kostenloser Baumschnittkurs angeboten werden.

Klicken Sie hier um Näheres über die Bedingungen einer Patenschaft und die Vereinbarungen zu erfahren.

Vereinbarung einer Baumpatenschaft

01 Apr

1. Mai – Picknick auf dem Dorfplatz

Bürgergruppe Bermbach e.V. lädt zum 1. Mai Picknick ein

Nachdem das Picknick auf dem Dorfplatz 2019 so ein großer Erfolg war, will die Bürgergruppe nach der langen Pandemiepause endlich wieder einmal ein gemütliches Beisammensein anbieten.

Dieses Mal soll aber nicht nur auf dem Dorfplatz gemeinsam gepicknickt werden. Im Rahmen der 1250 Jahrfeier, die dieses Jahr in Bermbach ansteht, bietet die Bürgergruppe eine Wanderung für alle Altersklassen rund um Bermbach an. Los geht es um 11 Uhr am Dorfplatz. Dort kann man auch seine Picknicksachen abstellen, um unbeschwert eine der 2 Touren zu laufen. Eine Tour wird etwa 90 Minuten dauern, eine zweite, familientaugliche etwa 45 Minuten. Zum Abschluss wird auf dem Dorfplatz gepicknickt. Dafür bringen die Besucher wieder Essen für sich oder für das Büffet mit und denken an eigenes Geschirr. Die Bürgergruppe verkauft kalte Getränke, Kaffee und Tee.

Wer nicht mitlaufen möchte, der kann gerne schon auf dem Dorfplatz verweilen und auf die Wanderer warten. Das Gartenschach ist bis dahin auch aus dem Winterquartier geholt.

Die Wanderung findet auf jeden Fall auch bei regnerischem Wetter statt. Ein großer Pavillon sorgt anschließend für einen halbwegs trockenen Imbiss.

Die Bürgergruppe freut sich über viele Besucher. Es gilt, die aktuell geltenden Coronaregeln zu beachten.