10 Sep

25 Jahre Bürgergruppe Bermbach e.V.

Die Bürgergruppe wurde nach dem Dorffest zu 1225 Jahre Bermbach in 1997 gegründet. Dies war Anlass, am 04.09.2022 auf dem Grillplatz in einem kleinen Fest das 25 jährige Bestehen der Bürgergruppe zu feiern.

Der Vorstand hatte im Vorfeld die Aufgaben verteilt, am Sonntag morgen wurden die fehlenden Biertischgruppen aus der Turnhalle geholt, der Gasgrill aufgebaut, die Ausstellung der Bürgergruppe zusammengestellt und der Grillplatz geschmückt. Das Wetter war sehr schön, es war nicht zu heiß aber schön sonnig. Wegen der Trockenheit durfte kein offenes Feuer gemacht werden.

Gegen 11 Uhr trafen die ersten Gäste ein, Kuchen und Salate wurden gebracht und es füllte sich langsam der Platz.

Gegen 12 Uhr begrüßte Martina Boll, die Vorsitzende der Bürgergruppe, die anwesenden Gäste. Dabei waren u.a. auch einige der damaligen Gründungsmitglieder des Vereins, der Bürgermeister und Ortsvorsteher sowie die Vorsitzenden einiger Ortsvereine. Martina stellte kurz einige der wesentlichen Arbeitsfelder der Bürgergruppe in den letzten 25 Jahren vor und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den anderen Ortsvereinen. Besonderen Dank sprach sie an die engagierten Mitglieder und den Vorstand aus, ohne die die gute Arbeit des Vereins so nicht möglich wäre. Sie erinnerte an den verstorbenen Otto Lehnert und den erkrankten Johannes Kraus.

Bürgermeister Markus Hies blickte in seiner Ansprache auf die Zeit vor 25 Jahren zurück und meinte zusammenfassend: „Wenn das Dorffest nur die Entstehung der Bürgergruppe zur Folge gehabt hätte, dann wäre alleine das schon ein sehr gutes Ergebnis des damaligen Festes“. Er überreichte Martina Boll einen Betrag zur finanziellen Unterstützung der Vereinsarbeit und dankte dem Vorstand und den engagierten Mitgliedern des Vereins..

Ortsvorsteher Edmund Nickel griff in seiner Ansprache die Worte des Bürgermeisters auf und konkretisierte, die Gründung der Bürgergruppe damals sei nicht nur aus einer Schnapslaune heraus erfolgt und überreichte in Erinnerung eine Flasche Schnaps. Er bedankte sich bei den Mitgliedern für deren Engagement, das viele Projekte im Dorf ermögliche.

In seinem Rückblick auf die letzten 25 Jahre stellte Siggi Schubbach einige wichtige Projekte u.a. den Bau der ersten Sitzbänke, die Errichtung der Grillhütten, des Backofens und des immer noch der Mieter harrenden Schwalbenhauses vor. Dabei hätten immer wieder einzelne Menschen eine wichtige Rolle gespielt. Er nannte beispielhaft u.a. Otto Lehnert, Hans David, Markus Fricke und Ulf Kessler.

Anschließend wurde der Grill angestellt, Steaks und Bratwürste wurden gegrillt, kalte Getränke und Salate angeboten.

Nach dem Mittagessen konnten bei Kaffee und Kuchen weiter Erinnerungen ausgetauscht und neue Vorhaben besprochen werden.

Ein schöner Tag und eine gute Stimmung beim 25jährigen Jubiläum auf dem Grillplatz.

Einen besonderen Dank an alle Helferinnen und Helfer bei dem Fest. Ohne die leckeren Salate und wunderbaren Kuchen, die von vielen gespendet wurde, wäre ein solches Fest nicht möglich. Danke an alle Spender/innen. Danke an die fleißigen Hände beim Auf- und Abbau und beim Transport.

Danke an den Turnverein wegen der Zurverfügungstellung von Sitzgruppee und Aktivbox und Danke an die Feuerwehr, die den Gasgrill gestellt hat.

10 Sep

Gemeindebücherei: Achtung Datumsänderung für Waldspaziergang, Weltretter-Bibliothek und Märchenerzählung

Nach den Sommerferien startet die Bücherei wieder durch! 

Weil am 8. Oktober der Kindergarten seinen Herbstbasar abhält, wollen wir unseren Waldspaziergang für Kindergartenkinder und Grundschüler um eine Woche verschieben.

Neuer Termin: Für Samstag, 15. Oktober, 14 bis 16 Uhr laden wir junge Naturliebhaber im Kindergarten- und Grundschulalter herzlich zu einem Waldspaziergang ein. Unsere Büchereikollegin Sabine Peiler, ausgebildete Kursleiterin im „Waldbaden“, wird den Kindern spielerisch das grüne Ökosystem näherbringen. Anmeldungen hierzu sind bis zum 30. September möglich, aber wer zuerst kommt, sichert sich schon jetzt einen der begrenzten Plätze unter buecherei@buergergruppe-bermbach.de. Kinder unter fünf Jahren kommen bitte in erwachsener Begleitung. Details zum Treffpunkt usw. gibt es nach dem Anmeldschluss.

Begleitend dazu macht die „Weltretter-Bibliothek to go“ des Netzwerks Leseförderung Rheingau-Taunus e.V. Station in der Bermbacher Bücherei. Bis Ende Oktober gibt es hier ab sofort rund 50 tolle Bilder- und Erstlesebücher, aber auch Sachbücher für Kinder und Jugendliche rund um die Themen Natur, Wald, Wiesen, Ökosysteme und Tiere zu entdecken und auszuleihen. Bitte fleißig Gebrauch davon machen! 

Schon mal zum Vormerken: Märchenhaft wird es am Montag, 7. November nachmittags, denn dann kommt die Märchenerzählerin Kathrin Sonza-Reorda alias Ketlin Wünschestein zu uns. Für diese Veranstaltung laden wir noch gesondert ein.

Auch auf den Bücherflohmarkt anlässlich des Bermbacher Adventsmarkts am Samstag, 26. November, dürfen Sie sich wieder freuen. 

Und einen Tag der Offenen Tür mit vielen neuen Büchern und Hörbüchern wollen wir im Dezember noch veranstalten. Es geht also rund in der Bücherei!

Zum Schluss ein ernstes Thema: mit der umfangreichen Büchersammlung „Wenn die Worte fehlen – Bilderbücher öffnen Welten“ will die Bermbacher Bücherei Kindern und Eltern helfen, die schwierigen Themen Krieg und Flucht vorsichtig und kindgerecht zu behandeln und Flüchtlingskinder dabei unterstützen, die deutsche Sprache zu lernen. Sabine Stemmler-Heß, Kulturbeauftragte des Kreises, hat alle Bücher ausgesucht; mit Fördergeld des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ konnten sie den Bibliotheken kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Sie sind teils auf Deutsch, teils auf Ukrainisch, teils zweisprachig oder auch nur bebildert und ganz ohne Worte. Zunächst wollen wir diese Büchersammlung den Kindergärten leihweise zur Verfügung stellen. Anschließend können die Medien auch einzeln bei uns ausgeliehen werden. Sprechen Sie uns bei Interesse einfach an, damit wir Sie schon vormerken können.

31 Aug

6. Treffen AG Klangweg

Am 31.08.22 trafen sich die Mitglieder der Klangweg AG zu einem weiteren Arbeitstreffen. Horst ist wegen Urlaub entschuldigt.

Aktueller Sachstand und Ergebnis der Diskussionen ist:

  • Wegzeichen
    • Hannes und Paul sind die erste Schleife abgelaufen und haben die Orte für die Wegzeichen festgelegt.
    • Paul hat Entwürfe für die Wegzeichen erstellt und recherchiert, wie und wo wir das am günstigsten realisieren können. Das Ergebnis ist hier zu sehen:
    • Nach Diskussion wird festgehalten:
      • Als Hintergrund soll durchgehend bei allen Schildern ein noch etwas kräftigeres Gelb verwendet werden
      • Das Ohr soll an die Bedürfnisse einer Sprühvorlage angepasst werden. Das übernimmt Hannes und stellt dabei sicher, dass keine Bildrecht verletzt werden
      • Die Schrift für den Klangweg fetter
      • Die Pfeilspitzen größer
      • Das Abzweigeschild in Form eines Pfeils
      • Paul baut die Änderungen in die Druckvorlage ein sodass die Schilder und Klebefolien so bestellt werden können, dass noch im Oktober die Beschlderung der ersten Schleife erfolgen kann.
  • Projekt mit Jugendfeuerwehr
    • Mustafa beichtet, dass er mit Sarah Kilb wegen einer Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr gesprochen hat, Sarah oder Helena Gries werden sich ca. Mitte September bei ihm melden.
  • Anregungen für weitere Klangobjekte
    • Mustafa wird demnächst einen Schweizer Klangweg besuchen und die dortigen Objekte aufnehmen
    • Es wird verabredet nach Mitte Oktober eine gemeinsame Fahrt nach Frankenstein und Mannheim zu unternehmen.
  • Als Termin der nächsten Sitzung der AG wird Dienstag, der 25.10. festgehalten. Dieses mal um 18 Uhr bei Paul damit auch an einer Mitarbeit Interessierte Berufstätige dabei sein können.
31 Aug

Rheingau-Taunus Kreis fördert Bürgergruppenprojekt „Streuobstwiese“

Für das Projekt „Reaktivierung der Streuobstwiesen“ hatte die Apfelweingruppe der Bürgergruppe im Frühjahr einen Antrag auf Förderung durch den Rheingau-Taunus Kreises im Rahmen des Programms „Zukunft Dorfmitte – Besondere Orte“ gestellt.

Vor ein paar Wochen kam dann die Mitteilung, dass unser Projekt eine Förderung erhalten solle. Die Höhe der Förderung sollte mit der Übergabe des Förderbescheides am 31.08.2022 bekannt werden.

Die Übergabe des Bescheides erfolgte dann am 31.8. im Rahmen einer größeren Veranstaltung, zu der Vertreter/innen aller geförderten Projekte eingeladen waren. Auch die Apfelweingruppe war vertreten und Landrat Kilian und der Demografiebeauftragte Zarda des Kreises übergaben die Bescheide und jede Gruppe stellt in einigen Sätzen das zu fördernde Projekt vor.

Die Bürgergruppe erhält als Förderung für das Streuobstwiesenprojekt einen Betrag von 1500€. Dieser soll u.a. für die Errichtung einer Sitzgruppe und eines Informationssystems an der Streuobstwiese eingesetzt werden sowie zur weiteren Pflege der Bäume und der Wiese.

Martina Boll stellte die Intentionen des Projekts vor, sie freute sich über den Unterstützungsbetrag und dankte im Namen aller Beteiligten dem Kreis für diese Unterstützung.

Hier Bilder von der Übergabe des Bescheides an die Bürgergruppe sowie dem Gruppenbild aller Vertretet der Förderprojekte.

Neben unserem Projekt wurden eine Vielzahl weiterer Projekte ausgezeichnet. Exemplarisch seine hier einmal einige genannt:

Geförderte Projekte Rheingau Taunus Kreis 

  • Schilder an älteren Häusern mit Hinweis auf Bedeutungen – Stefanshausen
  • Outdoor Fitness Park – Dasbach
  • Auffrischung des Jugendraums – Eschenhahn
  • Tischtennisplatten draußen- Heftrich
  • Liegebank am Radweg – Lenzhahn
  • Sitzgruppe am Bolzplatz – Niederauroff
  • PV an der Hütte am Bolzplatz- Niederrrod
  • Bücherhütte an Dorfplatz- Deisbach
  • Toilettenhäuschen am Dorfplatz 
  • Spielplatzerweiterung mit neuen Geräten- Panrod
  • Sitzgruppe an der 1000 jährigen Linde – Reinborn
  • Kinderspielplatz Naturtreff – Wildpark Engenhahn
  • Sonnenschutz über Bouleplatz – Niederseelbach
  • Apfelpresse für alle – Espenschied
  • Klettergerüst mit Rutsche auf Grillplatz- Lorch
  • Solarpumpe für Wasserzisterne – TS Wambach
  • Glühstreifen für Bienen – Oberlibbach
  • Renovierung alte Feuerwehr als Dorftreffpunkt -Orlen
  • Outdoor Sportgeräte-Hettenheim
  • Mitfahrbänke – Hettenhein
  • Mehrzweckraum in alter Feuerwehr am Dorfplatz- Langenseifen
  • Veranstaltungspavillon – Beuerbach
  • Sitzgruppe am DGH – Kesselbach
  • Waldwege ausschildern – Kesselbach
  • Sitzgelegenheiten am Treffplatz – Limbach
  • Waldpflanzaktion der FFW – Langschied
  • Weinstand der Vereine im Sommer- Laufenselden

Weitere Informationen zum Streuobstwiesenprojekt der Apfelweingruppe finden Sie unter: https://www.buergergruppe-bermbach.de/category/streuobst/